Referent für rückengerechte Verhältnisprävention

Rückenschmerzen haben sich in den letzten Jahren zur Volkskrankheit entwickelt. Wie man Rückenschmerzen vermeidet und vorbeugt ist in Zeiten von privater Gesundheitsvorsorge ein Thema, das immer mehr Menschen interessiert. Das merken wir verstärkt in unserer täglichen Arbeit in ganz unterschiedlichen Unternehmen. Um noch präziser auf Fragen zum  „rückengerechten Umfeld“ eingehen zu können und unsere Kunden noch besser beraten zu können, hat Jürgen Rappard die Schulung „Von der Verhaltens- zur Verhältnisprävention“ absolviert, welche seit 2006 von der  „Aktion Gesunder Rücken e.V.“ als Fernlehrgang angeboten wird. In der Schulung geht es nicht nur um Verhaltensprävention, d. h. um rückenfreundliches Verhalten und körpergerechte Bewegungsabläufe im Alltag, sondern im Schwerpunkt um die Gestaltung des persönlichen Umfelds im Arbeits- und Freizeitalltag, die so genannte Verhältnisprävention. Nach der erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung bekam Jürgen Rappard jetzt die Zusatzqualifikation „Referent für rückengerechte Verhältnisprävention“ von der Aktion Gesunder Rücken e.V. verliehen.