LAUFEN.DE

Interessante Neuigkeit für ambitionierte Läufer: Ganz frisch erschienen ist die erste Ausgabe des Magazins: „Laufen.de“, zu haben für 4,90 Euro.

Federführend für das neue Magazin ist Jan Fitschen, schnellster deutscher Marathonläufer mit 2:13:10, Läufer des Jahres 2012. Erscheint alle 2 Monate in Kooperation mit dem deutschen Leichtathletik Verband, in Verbindung mit dem Onlineportal www.laufen.de, und als besondere Idee: der Finisher club (www.finisher.club). Hier gibt es vergünstigte Anmeldungen zu besonderen Events und weitere Vorteile. Geht am 10.05.2015 an den Start.

Für gut befunden!

 

neue Fitnesstrends?

Auf der jährlich stattfindenden „Fibo“ wird alles rund um die Themen Fitness, Fitnesstraining und Bodybuilding vorgestellt. Einen Bericht darüber auf spiegel online von Anna Achilles: Link zum Artikel

Unser eigener Eindruck: Keine wirklich neuen Trends in Sicht – beim Fitnesstraining wird wieder mehr auf das Training mit dem eigenen Körpergewicht gesetzt, na dann auf geht’s davon haben wir ja schließlich genug 🙂

SVG Bildband

SVG Fans aufgepasst: Ein crowdfunding Projekt wurde aufgelegt, um einen SVG-Bildband zu erstellen. Eine sicherlich einzigartige Erinnerung an diese erste Saison in der ersten Bundesliga. Wer mitmachen möchte, kann dies in der fundraising Phase bis zum 1.5.2015 tun. Das Buch wird es dann im Sommer geben. Sollte das notwendige Kapital nicht zustandekommen, erhält jeder sein zugesagtes Geld zurück. Mehr Infos gibt’s bei startnext!

Laufkurs

Das Frühjahr ist ideal, um mit dem Laufsport zu beginnen. Bei uns startet nach den Osterferien ein Kurs für Laufeinsteiger. Langsam, Schritt für Schritt wird der Laufumfang erhöht. Sowohl das Herz-Kreislaufsystem, als auch Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke müssen auf die ungewohnte Belastung einstellen. In 9 Wochen vom Nichtläufer zum Dauerläufer – unser Ziel sind 45 Minuten am Stück langsam und locker zu laufen. Wer Lust hat, meldet sich schnell an, noch sind Plätze im Kurs frei!

Für gesetzlich Versicherte gibt es din Bonbon der Krankenkasse, unsere Kurse sind zertifiziert, sodass mind. 75€ der Kurskosten (99,90€) bei regelmäßiger Teilnahme erstattet werden, bei manchen Kassen auch mehr – fragen lohnt sich.

Volleyballfieber

Lüneburg ist im Volleyballfieber! Mit vielen anderen Lüneburger Fans waren wir zum Pokalfinale in Halle. Dieses Jahr hat es für die SVG – Jungs noch nicht gereicht, aber man muss ja auch noch Ziele haben! Die Gellersenhölle in Halle konnte Friedrichshafen nicht stoppen, macht nichts, die Stimmung war topp!

P1100917

Ein schönes Foto vom Pokal umrahmt von den Lüneburger Farben haben wir schon in diesem Jahr mitgebracht 🙂

P1100936

 

Nordic Walking

Am Mittwoch 11.3. beginnt der nächste Einsteigerkurs. Wer diesen herrlichen Ausdauersport einmal ausprobieren möchte, kann dies im Rahmen unseres Präventionskurses tun, Nordic Walking Stöcke stellen wir für die Kurseinheiten kostenlos zur Verfügung. 8x  in Folge je 1,25h , ab 11.3.,  immer mittwochs um 9.00 Uhr starten wir in Lüneburg am Kurparkparkplatz in der Uelzener Straße. Schritt für Schritt wird die Walking- und Nordic Walking Technik erlernt, Mobilisations-, Kräftigungs- und Dehnübungen runden die Einheiten ab. Das Angebot ist krankenkassengeprüft, gesetzlich Versicherte erhalten einen Zuschuss von ca. 80 der Kosten – genaue Informationen gibt die jeweilige Krankenkasse. Der Kurs kostet 99,90€. Es sind noch Plätze frei, also legen Sie den Schweinehund an die Leine und melden Sie sich an!!

Freeletics, Cross-Fit und Functional Training: alles schon mal dagewesen!?

Wem das Trainieren im Fitnessstudio zu langweilig ist, wer Lust auf etwas Neues hat, oder wer das Training auch mal ins Freie verlegen möchte, ist beim neuen Trend Freeletics richtig. Hochintensives Training mit dem eigenen Körpergewicht und ansonsten kaum weiteres benötigtes Material (anders als beim Cross Fit), gerne im Freien ausgeführt – Freeletics verspricht großer Erfolge in kurzer Zeit. Aber Achtung: für Ungeübte bergen die hohen Intensitäten die Gefahr von Verletzungen und Sportschäden, Trainierte werden das Auspowern dagegen vielleicht lieben.

Und ganz unbekannt erscheinen den Älteren unter uns die Übungen auch nicht: alles schon mal dagewesen! Ähnlich hat man sich als Freizeitsportler auf dem guten, alten Trimm-dich-Pfad in alten Zeiten gestählt, und powern bis zum Abbruch in der freien Natur – hieß das bei der Bundeswehr nicht mal GAT (gemeinsames Ausdauertraining)?

Mehr dazu in einem Artikel bei Spiegel online